Bunter salat vorkochen gesund ausgewogen pfanne
Bunter salat vorkochen gesund ausgewogen2
Bunter salat vorkochen gesund ausgewogen teller
Bunter salat vorkochen gesund ausgewogen

Bunter Salat mit vielen Möglilchkeiten

So geht´s:

So geht´s: Als Erstes fängst du mit der Schnippelarbeit an. Schneidest die verschiedenen Zutaten in mundgerechte Stücke.

 

Beim Essen von Salaten gibt es nichts schlimmeres als Zutaten die nicht ordentlich in den Mund passen.

 

Um etwas mehr Spannung in den Salat zu bringen, schwitze ich gerne einige meiner Zutaten in der Pfanne an. Diesmal sind die Zucchini, Paprika, Tomaten und Zuckererbsen in der Pfanne gelandet.

Die Gemüsemischung habe ich mit etwas Salz, Pfeffer und Kräuter der Provence abgeschmeckt.

Nebenbei mache ich den Couscous in eine Schüssel und gebe kochendes Wasser, etwas Butter, etwas Salz und einen halben Teelöffel Gemüsebrühe-Pulver für den Geschmack dazu. Das war es eigentlich auch schon. Jetzt liegt es an dir, ob du die Zutaten gleich in verschieden Dosen aufteilst, falls du dein Essen für die Woche vorbereitest. Was auch gut funktioniert ist, wenn du alle Zutaten in kleine Dosen füllst und dir jeden Tag den Salat neu zusammenstellst.

 

Und so kommen wir schon zu meinen Tipps für die Abwechslung. Ich glaube, sehr wenige Leute können jeden Tag immer das Gleiche essen, deswegen finde ich es immer sehr wichtig ausgewogen zu Kochen und so Abwechslung zu schaffen.

Zutaten für 3 Portionen:

  • 60 gr Mais
  • 170 gr Apfel
  • 250 gr Gurke
  • 150 gr Möhren
  • 150 gr Kidneybohnen
  • 250 gr Party Tomaten
  • 150 gr Zucchini
  • 250 gr Paprika
  • 150 gr Zuckererbsen
  • 100 gr Couscous, trocken
  • 150 gr Flusskrebsschwänze
  • 300 gr Frühlingsquak

 

Tipps für die Abwechslung:

Du kannst die Zutaten natürlich nach deinen Vorlieben anpassen.

Für mich ist es immer wichtig viele verschiedene Zutaten zu haben, damit es nicht langweilig wird.

Verschiedene Proteinquellen:

Die Flusskrebse können auch gegen Eier, Schinken, Mozzarella, Pute oder Thunfisch ausgetauscht werden.

Bei dem Quark, den ich als Dressing benutze, solltest du aufpassen, dass du eine Variante ohne viel Zucker nimmst.

In sogenannten "Light-Produkten" verstecken sich oft größere mengen Zucker.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim ausgewogenen Kochen und ich freue mich immer über einen Kommentar von dir!